DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Die Squaw Tschapajews

Regie: Günter Meyer, 77 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1972

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2146
Englischer Titel
Tschapajew´s Squaw
Premierendatum
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Zwei Schülerklassen stehen miteinander im Wettbewerb. Dem Sieger winkt als Preis eine Ostseereise. Beim Geländespiel sind die Schüler um Lars, Peter und Gruppenvorsitzende Manni siegessicher, schließlich haben sie als "Tschapajews Reiterarmee" im Spiel Erfahrungen gesammelt. Der erste Punkt geht an sie. Bei der Mathe-Olympiade aber versagen sie, ein Indianerfilm war ihnen wichtiger als das Lernen. Und vor dem Fußballmatch spalten sie sich in zwei Gruppen. Lars führt einen kläglichen Rest Tschapajew-Reiter, während Peter mit den anderen Indianer spielt. Beim Fußball stellen sie sich gegenseitig Beine, und die andere Klasse erringt auch diesen Punkt. Nach der Niederlage kommt die Einsicht: Vielleicht sollte man, wieder vereint, Kosmonaut trainieren - bis zum Wettbewerb im nächsten Jahr.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Günter Meyer
Drehbuch
  • Günter Meyer
Kamera
  • Wolfgang Braumann
Schnitt
  • Helga Emmrich
Darsteller
  • Anke Schwenn (Manni)
  • Lars Klemm (Tschapajew)
  • Uwe Schumann (Peter)
  • Franc Pfennig (Stups)
  • Ralf Hobusch (Theo)
  • Jörg Sinnhuber (Conni)
  • Falk Urzynicok (Bimbo)
  • René Meyer-Brede (Professor)
  • Sabine Kubsch (Karin)
  • Kerstin Spremberg (Gitta)
  • Ottfried Ziesler (Olaf)
  • Lorenz Graupner (Klaus)
  • Tomas Albrecht (1. Schüler)
  • Bodo Wuttke (2. Schüler)
  • Jörg Knochée (Leonhard, Lehrer)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Bernd Braun
Szenarium
  • Günter Meyer
  • Irmgard Speitel
  • Ulrich Speitel
Szenenbild
  • Werner Pieske
Dramaturg
  • Gudrun Deubener
Komponist
  • Wolfgang Schoor
Kostüm
  • Helga Alschner
Maske
  • Lydia Beyer
  • Gerhard Petri
DEFA-Fotograf
  • Dieter Jaeger

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Due classi di alunni gareggiano fra di loro. In palio un viaggio sul Mar Baltico. Il gioco di squadra se lo aggiudica il gruppo di Lars, Peter e Manni, che insieme giocano sempre alla "Cavalleria Tschapajews". Ma i ragazzi perdono le Olimpiadi della matematica, perché allo studio hanno sempre preferito i film sugli indiani. E durante la partita di calcio il gruppo si divide in due squadre, perdendo nuovamente. A fine partita i ragazzi si convincono che sia meglio giocare a essere cosmonauti, in previsione della gara dell'anno prossimo. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel