DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Die Unbesiegbaren

Regie: Arthur Georg Otto (auch: Artur) Pohl, 107 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1953

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2927
Sonstiger Titel
Auf gutem Wege
Englischer Titel
The Invincibles
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Das letzte Jahr des Sozialistengesetzes. Zu den im Untergrund arbeitenden Sozialdemokraten gehört auch der Berliner Schlosser Schulz. Er hat unter anderem den streikenden Ruhr-Bergarbeitern das in Berlin zu ihrer Unterstützung gesammelte Geld gebracht. Die Polizei kann ihn jedoch nicht überführen, so korrumpiert sie den Arbeiter Köppke, den Beweis für Schulzes politische Tätigkeit zu erbringen. Schulz wird verhaftet, seine Familie gerät in große Not. Als er endlich aus dem Gefängnis entlassen wird, ist das Sozialistengesetz gefallen und die erste öffentliche Versammlung der Sozialdemokraten nach elf Jahren findet statt - mit August Bebel und Wilhelm Liebknecht als Redner. Familie Schulz steht in der ersten Reihe.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Arthur Georg Otto (auch: Artur) Pohl
Drehbuch
  • Heino Brandes
  • Arthur Georg Otto (auch: Artur) Pohl
Kamera
  • Joachim Hasler
Schnitt
  • Hildegard Tegener
Darsteller
  • Alice Treff (Frau Schulz)
  • Willy A. Kleinau (Herr Schulz)
  • Tamara Osske (Gertrud Schulz)
  • Werner Peters (Köppke)
  • Kurt Oligmüller (Franz)
  • Karl Paryla (August Bebel)
  • Erwin Geschonneck (Wilhelm Liebknecht)
  • Harald Mannl (Karl Frohme)
  • Arno Paulsen (Hauptmann Bullerjahn)
  • Gerhard Bienert (Wachtmeister Vogt)
  • Hanns Groth (Wilhelm II.)
  • Walter Brandt (Bismarck)
  • Heinz Inze (Geistlicher)
  • Wilhelm Koch-Hooge (Schröter)
  • Norbert Christian (Krause)
Szenenbild
  • Karl Schneider
Dramaturg
  • Marieluise Steinhauer
Komponist
  • Walter Sieber
Kostüm
  • Hans Kieselbach
DEFA-Fotograf
  • Herbert Kroiss

Auszeichnungen

  • Nationalpreis II. Klasse (1953): Nationalpreis II. Klasse an Schauspieler - Willy A. Kleinau
  • Nationalpreis II. Klasse (1953): Nationalpreis II. Klasse an Schauspieler - Karl Paryla
  • Nationalpreis II. Klasse (1953): Nationalpreis II. Klasse an Regisseur

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Durante l'ultimo anno della Legge Antisocialista il fabbro berlinese Schulz riesce a portare ai minatori in sciopero nella Ruhr i soldi raccolti a Berlino. La polizia, non riuscendo a dimostrare la sua colpevolezza, corrompe l'operaio Köppke, affinché testimoni contro Schulz. Quando il fabbro verrà rilasciato di prigione, la legge Antisocialista non sarà più in vigore. La famiglia Schulz partecipa così alla prima assemblea pubblica dei socialdemocratici con August Begel e Wilhelm Liebknecht. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram