DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Star mit fremden Federn

Regie: Harald Mannl, 93 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1955

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2569
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: Fernsehjuwelen GmbH / www.filmjuwelen.de
Filmplakat zu "Star mit fremden Federn"

Kurzinhalt (Deutsch)

Eine frappierende Ähnlichkeit des Friseurs Franz Blume mit dem berühmten Schauspieler Günther Kolmin führt bei einem Urlaub in Feuerstein zu kuriosen Verwechslungen. Blumes anfänglich schüchterne Abwehrversuche sind erfolglos. Man glaubt, der Star will sein Inkognito wahren. Und bald gefällt dem Friseur die Rolle des Angehimmelten, zumal das Fräulein Petri ihm nicht mehr von der Seite weicht. Als dann schließlich der wirkliche Kolmin am Schauplatz eintrifft, ist die Peinlichkeit kaum zu ertragen. Blume ist am Ende froh, wieder er selbst zu sein und kehrt reumütig zu seiner Verlobten nach Hause zurück.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Star mit fremden Federn"

(R: Harald Mannl, 1955) Fotograf: Herbert Kroiss

Filmstill zu "Star mit fremden Federn"

(R: Harald Mannl, 1955) Fotograf: Herbert Kroiss

Filmstab

Regie
  • Harald Mannl
Drehbuch
  • Richard Nicolas
  • Heino Brandes
Kamera
  • Karl Puth (Außenaufnahmen)
  • Erwin Anders (Atelieraufnahmen)
Schnitt
  • Friedel Welsandt
Darsteller
  • Werner Peters (Franz Blume / Günther Kolmin)
  • Sonja Sutter (Isolde Sturm)
  • Christina Huth (Gisela Petri)
  • Friedel Rostock (Dore Holberg)
  • Horst Naumann (Kurt Seidel)
  • Robert Trösch (Regisseur Kessel)
  • Maly Delschaft (Frau Mosbach)
  • Gustav Trombke (Geschäftsführer Frey)
  • Otto Krone (Oberkellner Busske)
  • Karen Fredersdorf (Frau Sturm)
  • Jochen Thomas (Brigadier Köhler)
  • Maximilian Larsen (Holzfäller Paul)
  • Martin Angermann (Holzfäller Karl)
  • Rudolf Ulrich (Holzfäller Gustav)
  • Wilhelm Otto Eckhardt (Heimleiter Sommer)
  • Brigitte Rabald (Schlagersängerin)
  • Dorothea Thiesing (Frau Hermanns)
  • Kurt Rackelmann (Empfangschef)
  • Waltraud Backmann (HO-Verkäuferin Helga)
  • Christa von Arvedi (Fräulein Wegener)
  • Lilli Füchsel (Kundin)
  • Hans Rieger (Kruse)
  • Maria Besendahl (Frau Kretschmann)
  • Inge Kanzler (Schüchterne Friseuse)
  • Anneliese Goldheim (Fräulein Stark)
  • Renate Küster (Friseuse Karin)
  • Wolfgang Hübner (Page Manfred)
  • Ellen Plessow (Alte Dame)
  • Siegmund Linden (Älteres Ehepaar (Mann))
  • Alrose Sommer (Älteres Ehepaar (Frau))
  • Heinz Kammer (Leiter der Submission)
  • Hubert Hoelzke (Verkäufer)
  • Lotte Meier (Ältere Kollegin)
  • Gisela Graupner (Rundfunkreporterin)
  • Marion van de Kamp (Fräulein Hansen)
  • Christine Fischer (Stenotypistin)
  • Arthur W. Neubert (Reporter)
  • Isolde Matschek-Silbermann (Junge Sportlerin)
  • Hans-Joachim Hegewald (Herr in der Eisenbahn)
  • Georg Dücker (Kleindarsteller)
  • Friedrich Teitge (Kleindarsteller)
  • Mechthild Siegert (HO-Verkäuferin)
  • Horst Friedrich (Produktionsleiter Richter)
  • Adolf von Wyhl (Regieassistent)
  • Carlo Kluge (Regisseur)
  • Rolf Bergmann (Kameramann)
  • Horst Schumann (Aufnahmeleiter)
  • Maika Joseph (Türschließerin)
  • Georgia Kullmann (Aufgedonnerte Dame)
  • Frank Michelis (Arbeiter Drews)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Ursula Pohle
Kameraassistent
  • Walter Küppers
Szenarium
  • Heino Brandes
Szenenbild
  • Alfred Tolle
Dramaturg
  • Eva Seemann
Komponist
  • Gerd Natschinski
Ton
  • Gerhard Hoffmann
Musikinterpret
  • Brigitte Rabald (Gesang)
  • DEFA-Sinfonieorchester
Kostüm
  • Rosemarie Wandelt
Maske
  • Hanns (auch: Hans) Wosnik (auch: Wosnick)
  • Charlotte Stritzke
  • Paul Lange
Produktionsleitung
  • Alexander Lösche
Aufnahmeleitung
  • Fritz Brix
DEFA-Fotograf
  • Herbert Kroiss

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

L'incredibile somiglianza con l'attore Günther Kolmin è causa di non poche disavventure per il parrucchiere Franz Blume, in vacanza a Feuerstein. La sua iniziale timidezza nei confronti dei fan viene vista come desiderio dell'attore di restare in incognito. Col passare dei giorni, Blume inizia ad apprezzare la notorietà, anche perché la signorina Petri non si scosta più dal suo fianco. Con l'arrivo del vero Kolmin, la situazione si fa per lui veramente imbarazzante. Pentito, Blume ritorna dalla sua fidanzata e alla sua vita di tutti i giorni. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram