DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Teddy Brumm

Regie: Günter Rätz, fa, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1958

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
381
Trickart
Puppentrick
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Behling, Heinz; Werner, Nils: "Teddy Brumm", Kinderbuch

Kurzinhalt

Beim Gutenachtsagen bemerkt der kleine Klaus, daß sein Teddy ein Loch auf dem Rücken hat. Mißmutig wirft er ihn in die Ecke und geht allein zu Bett. Der Teddy klettert traurig aus dem Fenster und läuft in den Wald. Hier irrt er ängstlich umher und schläft schließlich erschöpft ein. Am Morgen begegnet der Teddy am Bach drei kleinen Bärenkindern und spielt den ganzen Tag mit ihnen. Klaus sucht ihn währenddessen vergeblich. Teddy Brumm wird freundlich von der Bärenfamilie aufgenommen. Der Bärenvater entdeckt in der Waldzeitung eine Anzeige, in der Klaus nach seinem Teddy sucht. Glücklich kehrt Teddy Brumm nach Hause zurück. Klaus repariert das Loch auf seinem Rücken mit einem großen Heftpflaster.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstab

Regie
  • Günter Rätz
Drehbuch
  • Günter Rätz
Kamera
  • Helmut May
Schnitt
  • Wera Cleve
Szenenbild
  • Klaus Eberhard
Dramaturg
  • Ernst Günter Jahnke
Komponist
  • Guido Masanetz
Ton
  • Horst Philipp

Auszeichnungen

  • Internationales Filmfestival Montevideo (1960): Anerkennungsdiplom
  • VIII. Mannheimer Kultur- und Dokumentarfilmwoche (1959): Anerkennung
  • II. Internationales Puppen- und Marionettenfilmfestival Bukarest (1960): Diplom

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel