Filmstill zu "Ein Lord vom Alexanderplatz"

Marion Rasche beim Stuttgarter Trickfilmfestival


Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) präsentiert vom 3. bis 8. Mai eine zweiteilige Retrospektive mit mehr als 20 Filmen aus dem Werk der Dramaturgin und Regisseurin Marion Rasche.

Marion Rasche zählt zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des DEFA-Studios für Trickfilme. Als langjährige künstlerische Leiterin des Studios gilt sie als Wegbereiterin für zahlreiche künstlerisch-experimentelle Produktionen. In Stuttgart laufen u.a. Filme von Lutz Dammbeck (EINMART, 1981), Sabine Meienreis (DAVID UND GOLIATH, 1981), Heinz Nagel (HUMORESKE, 1981), Otto Sacher (HÖR ZU, 1981), Günter Rätz (ANGST, 1982), Alexander Reimann und Helge Leiberg (FRIDOLIN, DER SCHMETTERLING, 1982), Lew Hohmann (COPYRIGHT BY LUTHER, 1983), Sieglinde Hamacher (DIE LÖSUNG, 1988), Klaus Georgi & Lutz Stützner (DIE PANNE, 1989), Christian Biermann (C’EST LA VIE, 1989) und Gabor Steisinger (IN MY NEIGHBOURHOOD, 1990). Mit SIEBEN RECHTE FÜR DEN ZUSCHAUER (Co-Regie mit Peter Mißbach, 1980) und HANS IM GLÜCK (1990) sind zudem zwei Filme vertreten, die Marion Rasche als Regisseurin verantwortete. Mirko Wiermann vom DEFA-Filmverleih wird in die Programme einführen. Marion Rasche wird als Gast in Stuttgart erwartet.

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram