DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Bürgermeister Anna

Regie: Hans Müller, 87 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1950

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2404
Englischer Titel
Mayor Anna
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Wolf, Friedrich: "Bürgermeister Anna", Bühnenstück

Kurzinhalt

Ein Novum in der deutschen Nachkriegsgeschichte: Eine junge Frau, Anna Drews, wird Bürgermeister in einem Dorf. Sie ist tüchtig und genießt Achtung. Doch zwei Männer sind mit ihrer Tätigkeit nicht einverstanden. In ihrem Vorgänger, dem Großbauern Lehmkuhl, hat sie einen erbitterten Feind. Aber auch ihr Jugendfreund Jupp, der sie heiraten will, als er aus der Gefangenschaft heimkehrt, kann nicht akzeptieren, daß seine Frau ein solches Amt ausübt. Lehmkuhl nutzt einen ungenehmigten Schulbau, um gegen Anna zu intrigieren. Als das nicht den gewünschten Erfolg hat, setzt er wütend die Schule in Brand - und erhält seine Strafe. Jupp hat sich aufgrund der Ereignisse und Annas Qualitäten als Bürgermeisterin gewandelt. Er beginnt, die Gleichberechtigung der Frau zu akzeptieren.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Hans Müller
Drehbuch
  • Richard Nicolas
Kamera
  • Robert Baberske
  • Walter Roßkopf
Schnitt
  • Hildegard Tegener
Darsteller
  • Eva Rimski (Anne Drews)
  • Lutz Moik (Matthias Lehmkuhl)
  • Arno Paulsen (Bauer Lehmkuhl)
  • Reinhard Kolldehoff (Jupp Ucker)
  • Arthur Wiesner (Vater Ucker)
  • Erich Dunskus (Bauer Rau)
  • Edith Hancke (Grete Drews)
  • Sigrid Lagemann (Elli Rapp)
  • Reinhold Bernt (Landrat)
  • Johannes Bergfeldt (Neubauer Schaper)
  • Steffie Spira (Mutter Ucker)
  • Charlotte Ritter (Mutter Drews)
  • Katja Görna (Ursel Ucker)
  • Klaus Becker (Hans Rapp)
  • Gustav Püttjer (Ohm Willem)
Szenenbild
  • Alfred Schulz
  • Wilhelm Vorwerg
Dramaturg
  • Marieluise Steinhauer
Komponist
  • Franz R. Friedl
Kostüm
  • Hans Kieselbach
DEFA-Fotograf
  • Erich Kilian

Kurzinhalt (English)

Anna Drews is a competent young woman who becomes the mayor of her small village. But two men don’t like the idea of a woman holding office, - farmer Lehmkuhl and Jupp, the man Anna wants to marry. Farmer Lehmkuhl makes a plan to sabotage Anna’s career, but it backfires on him, and he is punished. Jupp, meanwhile, learns to accept the equal rights of women.

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

La giovane Anna Drews viene eletta sindaco - un'assoluta novità nella Germania del dopoguerra. E' in gamba e stimata da tutti. Solo Lehmkuhl, il grande agricoltore suo predecessore, si rivela un nemico accanito e anche Jupp, il suo compagno d'infanzia che vorrebbe sposarla, di ritorno dalla prigionia non tollera che sia una donna ad esercitare l'incarico. Lehmkuhl sfrutta l'abusiva costruzione di una scuola per tramare contro Anna, ma senza successo. Decide, dunque, di dar fuoco alla scuola e viene punito. Di fronte agli avvenimenti e riconoscendo le doti di Anna, Jupp si ricrede e accetta l'uguaglianza delle donne. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel