DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Stein

Regie: Egon Günther, 108 Min., fa, Spielfilm
Deutschland
DEFA Studio Babelsberg GmbH, 1991

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2902
Englischer Titel
Stein
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Der einst berühmte Schauspieler Ernst Stein ist 1968 aus Protest gegen den Einmarsch in die CSSR während einer Aufführung des "König Lear" von der Bühne abgegangen - für immer. Gut zwanzig Jahre hat er in selbstgewählter Isolation in seinem Haus am Stadtrand von Berlin gelebt. Man sagt, er ist ein bißchen irre, und er spielt den Narren, der er zuweilen auch ist. Beschützt und umsorgt wird er hauptsächlich von Kindern und Jugendlichen aus der Nachbarschaft. Der alte Mann liebt Sara, eine Zwanzigjährige. Die gesellschaftliche Unruhe des Jahres 1989 bricht in seine abgeschlossene Welt ein. Tramper Rebellen, Punker, Aussteiger nisten sich bei ihm ein, nehmen, was sie brauchen, verschwinden wieder. Eines Tages verschwindet auch Sara. Auf der Suche nach ihr gerät er in ein Polizeiobjekt, in dem junge Demonstranten schikaniert werden. Nach dem Fall der Mauer ist er allein zurükgeblieben. Seine Todesvisionen zeigen ihn in Rom, die Katakomben hinabsteigen - konfrontiert mit seinem schlechten Gewissen: zwei desertierten Russen, denen er einst die Tür gewiesen hatte.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Egon Günther
Drehbuch
  • Egon Günther
  • Helga Schütz
Kamera
  • Erich Gusko
Schnitt
  • Monika Schindler (geb. Behrendt)
Darsteller
  • Rolf Ludwig (Stein)
  • Franziska Herold (Sara)
  • Evelyne Dahm (Laura)
  • Johanna Möhring (Josie)
  • Anne Ferse (Mephisto)
  • Margit Bendokat (Frau Reinhard)
  • Katja Paryla (Christine Berg)
  • Jaecki Schwarz (Polizist I)
  • Uwe-Dag Berlin (Fotograf)
  • Susanne Böwe (in "König Lear" - Regan)
  • Eckhard Doblies (Sven)
  • Pietro Elia (Beamter)
  • Sebastian Hartmann (sowjetischer Soldat)
  • Gerhard Hähndel (Polizist IV)
  • Alexander Hetterle (Energetiker)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Barbara Mädler
Szenenbild
  • Harald Horn
Dramaturg
  • Christel Gräf
Komponist
  • Johannes Brahms ("Alt-Rhapsodie")
  • Henry Purcell ("King Arthur")
  • Karl-Ernst Sasse ("Serenade für Karla")
Musikinterpret
  • Maurice Bevan (Bariton)
  • Annelies Burmeister (Alt)
  • Paul Elliott (Tenor)
  • Rosemary Hardy (Sopran)
  • Männerchor des Rundfunkchores Leipzig (Musikgruppe) ("Alt-Rhapsodie" von Brahm)
  • Rundfunk-Sinfonie-Orchester Leipzig (Musikgruppe) ("The King's Music" aus "King Arthur"; Leitung: Heinz Bongartz)
  • The Deller Chor (Musikgruppe) ("King Arthur" von Purcell)
Kostüm
  • Christiane Dorst
Maske
  • Lothar Stäglich
  • Rosemarie Stäglich
DEFA-Fotograf
  • Heinz Pufahl

Auszeichnungen

  • Prädikat (Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)) (1991): Besonders wertvoll
  • Internationales Filmfestival Viareggio/Italien (1991): "Frederico-Fellini-Preis" als bester Darsteller

Kurzinhalt (English)

Ernst Stein, a well-known actor, protests against the military invasion of Prague in 1968. He quits the stage for good because after such a political scandal, the theatre has lost - for him - its claim to being a moral institution.

Meanwhile, Stein has become an old man. He has spent a long time in internal emigration and has come to discover the flipside of being an outsider. He is even scared of losing his mind. Still, he sticks to his peculiar behaviour, hiding behind his clowning, playing the fool, often acting like a child. This, however; makes him a hit with children in particular. Even young people become interested in him and, what is more, they start looking after him. They freely enter his house - which is always open- give him a hand, making sure he does not become down and out.

His love for the twenty-year-old Sara warms his heartstrings once more. But one day Sara leaves him and Stein seriously contemplates death. He travels to Rome and disappears there - cheerful and reconciled with life - into the catacombs.

Source: Progress Film-Verleih

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel